Logo Kröckel
Heizungsmodernisierung

[Home]
[über uns]
[Leistungen]
[Technik Info]
[Shop]
[Service]
[Noch Fragen?]
[Kontakt]
[Referenzen]
[Impressum]

Kundeninformation:
HEIZKESSELAUSTAUSCH - HEIZUNGSMODERNISIERUNG

Falls Sie sich Gedanken machen, ob es für Sie sinnvoll ist Ihre Heizungsanlage zu modernisieren bitten wir Sie
zu unserer Rubrik: Ist ein Heizungsmodernisierung für meinen Fall sinnvoll? zu wechseln. Falls Sie sich schon über das Eine oder Andere informiert haben, oder durch den vom Kaminkehrermeister ermittelten Abgasverlustwert gezwungen sein sollten zu handeln dann empfehlen wir Ihnen den nachfolgenden Artikel zu lesen:
Sollten Sie sich für die Ermittlung der Grenzwerte für den Abgasverlust, sowie die Fristen für eine Modernisierung  interessieren empfehlen wir Ihnen diesen Artikel!

PROBLEMATIK
Für alte Heizungen wird die Zeit jetzt knapp.
Laut der 1. BImSchV (=BundesImmissionS chutzV erordnung) sind die meisten alten Heizkessel bis zum Jahr 2004 auszutauschen. Dies wird durch die in der Verordnung festgelegten maximal zulässigen Grenzwerten für den Abgasverlust bestimmt, die von vielen alten Heizkessel nicht mehr eingehalten werden können.
Bei der sogenannten Einstufungsmessung durch den zuständigen Bezirks- Kaminkehrermeister wurde der für die jeweils vorliegende Anlage gültige Grenzwert  ermittelt und der tatsächliche Wert der Anlage durch Messung bestimmt. Bei den meisten Heizungsanlagen (Öl- und Gasfeuerungsanlagen über 11 kW) wurde diese Einstufungsmessung 1997 bei der jährlich durchzuführenden Messung ermittelt.
Über das Ergebnis der Messung nach der Verordnung über Kleinfeuerungsanlagen wird vom Schornsteinfeger eine Bescheinigung ausgestellt. Darin wird unter “Bemerkungen” der Zeitpunkt mitgeteilt, ab dem der neue Grenzwert eingehalten werden muss.

Schornsteinferger-Button

Nach Ablauf einer Übergangszeit müssen die Öl- und Gasfeuerungsanlagen die neuen Abgaswerte einhalten. Sofern bei einer Feuerungsanlage bereits Abgasverluste niedriger als die zukünftigen Grenzwerte sind, müssen keine besonderen Maßnahmen getroffen werden.
Wird dieser Grenzwert jedoch nicht eingehalten sind Maßnahmen zu ergreifen.
Zu hohe Abgaswerte können vorallem durch folgende Punkte verursacht werden:
- Brennerverschmutzung oder falsche Einstellung des Brenners
- Verschmutzte Wärmetauscherflächen, z.B. im Heizkessel
- Veraltete Feuerungsanlagen

LÖSUNG
Die ersten beiden Probleme können durch unseren
Wartungsdienst und durch eine jährliche Wartung beseitigt werden. Unser Serviceteam hilft Ihnen hier gerne weiter.

Doch bei vielen alten Heizkessel bleibt nur die Erneuerung übrig. Damit stellt sich nicht die Frage, ob die Heizungsanlage modernisiert werden muss, sondern wann. Je eher Sie das tun, desto mehr können Sie sparen: HEIZKOSTEN und ÖKOSTEUER.

Natürlich gilt noch zu entscheiden, ob der bisherige Brennstoff beibehalten wird (in der Regel Öl oder Gas) oder ob man auf ein anderes System wie z.B.
Pelletsheizanlagen, Mini-BHKW, Wärmepumpe umsteigt, oder das System z.B. mit einer Solaranlage zur Heizungsuntersützung oder zur Brauchwassererwärmung ergänzt. Bei Öl und Gas taucht dann noch die Frage auf, ob man sich für einen Niedertemperatur- oder Brennwertkessel entscheidet. Gerne stehen wir Ihnen bei Ihrer Entscheidung und die Bestimmung von Alternativen mit unserem kompetenten Rat zur Seite!

Vorteile für Geldbeutel und Umwelt
Positiv wirkt sich die Heizkesselerneuerung auf den Verbrauch Ihrer neuen Heizungsanlage und damit auch auf Ihren Geldbeutel aus.
Die Verbrauchskosten werden drastisch gesenkt und auch ein Brennstoff-Verteuerung wirkt sich dann nicht ganz so stark aus.

Während alte Heizkessel das ganze Jahr über mit konstant hohen Temperaturen betrieben werden, passen moderne Heizkessel ihre Kesselwassertemperatur der jeweiligen Außentemperatur an. Dadurch werden Oberflächen- und Abgasverluste drastisch reduziert. Und wenn keine Energie benötigt wird, schalten sich die Heizkessel sogar ganz ab - was erheblich Brennstoff spart und somit auch die Umwelt schont. Damit zahlt sich eine Heizungsmodernisierung nicht nur für Sie und Ihren Geldbeutel - sondern auch für die Umwelt aus
.

Rechenbeispiel für eine Modernisierung:

 

Altanlage

Neuanlage

Nutzungsgrad:

68 %

95 %

Brennstoff:

Heizöl

Heizöl

Verbrauch:

4800 l

3400 l

= Einsparung

 

1400 l

entspricht bei 0,35 EURO/l pro Jahr: 490,- EURO

Vergelich alt - neu

Ein neuer Heizkessel reduziert Oberflächen- und Abgasverluste auf ein Minimum - und damit auch Ihre Kosten
1) Abgasverlust (misst der Schornsteinfeger)
2) Oberflächenverlust
    (Quelle: Viessmann)

Bitte bedenken Sie 
Wer jetzt modernisiert, spart bis zu 30% Heizkosten.
Neue Heizkessel sparen Brennstoff und schonen die Umwelt.
-  Ein Heizkesselaustausch ist schneller erledigt, als Sie denken.

Lassen Sie sich von uns beraten. Wir errechnen Ihnen gerne, wieviel Kosten Sie mit einem neuen Heizkessel
   sparen.

Wenn Sie weiterführende Fragen zu diesem Thema haben,
oder an einer Heizungsmodernisierung interessiert sind, dann wenden Sie sich an:

Kröckel Haustechnik GmbH & Co. KG
Tel.: 09736 / 1215
eMail: info@kroeckel.de

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot für Ihre individuelle Heizungsmodernisierung

Klicken Sie hier um Bilder, von uns ausgeführten Heizungsmodernisierung an sehen zu können!

[Home] [über uns] [Leistungen] [Technik Info] [Shop] [Service] [Noch Fragen?] [Kontakt] [Referenzen] [Impressum]

© 2002 bis 2017 by Kröckel Haustechnik.
Alle Rechte vorbehalten.

Logo Innung